Montag, 10. August 2015

Fuerteventura Pt. I♡

 
Hola ihr Lieben♡

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt war ich vor rund zwei Wochen für vierzehn Tage auf Fuerteventura. Die spanische Insel hat es mir wirklich angetan und natürlich möchte ich euch meine Fotos nicht vorenthalten. In diesem Post wird es vorallem um die Insel selber gehen und im nächsten Post erzähle ich auch etwas über unser Hotel, das Essen, ...

Da die Insel auf der gleichen Höhe wie Afrika liegt herrschen eigentlich sehr heisse Temperaturen, aber es geht ständig ein Wind, wodurch man nie zu warm hat. Auch die Wassertemperatur ist nicht so warm, doch man kann locker im Meer schwimmen gehen, es ist einfach ziemlich erfrischend :)
Fuerteventura ist eine Vulkaninsel und sieht darum im Landesinnern ziemlich trostlos aus. Man findet kaum grüne Stellen, überall ist es steinig grau und braun. Wenn man aber zur Küste kommt ist das schnell vergessen, denn das Meer ist einfach traumhaft. Es hat einen wunderbaren Farbverlauf - je näher beim Land desto heller das Wasser. An der Küste gibt es viele Stellen an denen sich so gut wie gar nichts befindet und dann kommen wieder diese typischen Hotelstellen an denen sich riesige Gebäude ansammeln.

 
Alles in allem ist Fuerteventura wirklich eine wunderschöne Insel, aber es empfiehlt sich eindeutig sich eher in Küstennähe aufzuhalten, da es dort einfach viel schöner ist, als im Landesinnern.
In der Region in der wir waren, gab es kaum Häuser, ausser den Hotels. Man musste ca. 45 Minuten gehen um zur nächsten kleinen Stadt zu kommen.
Fuerteventura ist sehr beliebt bei Windsurfern, aber ich finde die Insel auch für Badeferien ziemlich perfekt! :)






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen