Freitag, 13. Oktober 2017

Ivy & Abe von Elizabeth Enfiel - Review♡


Hallo ihr Lieben♡

Heute rezensiere ich das Buch "Ivy & Abe" von Elizabeth Enfield, das mir freundlicherweise vom Bloggerportal ( klick hier ) und dem Diana Verlag zur Verfügung gestellt wurde. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank dafür!


Zum Buch

Titel: Ivy & Abe

Autorin: Elizabeth Enfield

Verlag: Diana Verlag

Umfang: 448 Seiten (Taschenbuch)

Inhalt

Ivy und Abe – zwei Menschen, die füreinander bestimmt sind. Sie begegnen sich zu verschiedenen Zeiten in ihrem Leben. Doch das perfekte Glück verpassen sie immer. Mal wechseln sie ein paar Worte in einem Café, dann trennen sich ihre Wege wieder. Ein anderes Mal haben sie eine Affäre miteinander. Später sind sie verheiratet, aber ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise. Ihr Leben lang tragen Ivy und Abe etwas von dem anderen in sich. Innige Momente, in denen sie ihre Liebe spüren. Wird sie je von Dauer sein?

Meine Meinung

Leider konnte mich "Ivy & Abe" nicht überzeugen. Die Idee hinter dem Buch finde ich zwar toll und interessant, doch trotzdem fühlte ich mich nach dem Lesen der Geschichte irgendwie unberührt und leer.

Gefallen hat mir an dem Buch das schöne Cover, das mir sofort aufgefallen ist. Ich mag die Kombination aus Farben und Schwarz-Weiss und auch die Schriftarten haben es mir angetan. Was ich ausserdem sehr gut fand, waren die Charakteren, die in jeder Version ihrer selbst gut erkennbar waren und feste, authentische Persönlichkeiten hatten.

Was mich aber extrem gestört hat, ist, dass jedes einzelne Kapitel eine sozusagen neue Geschichte erzählte. Ich mochte diese Art des Erzählens gar nicht, vor allem weil ich etwas komplett anderes erwartet habe. Aufgrund des Klappentextes erwartete ich eine Liebesgeschichte, in der sich die beiden Protagonisten immer wieder in ihrem Leben treffen und viele dieser Treffen brauchen, um endlich zusammenzufinden. Daher war ich sehr überrascht und das leider nicht positiv, als ich merkte, dass die einzelnen Kapitel Kurzgeschichten waren. Ich glaube, man hätte aus einigen dieser Kapitel ganze Bücher schreiben können und finde es schade, dass sie so kurz abgehandelt wurden. Natürlich gehört das zum Konzept des Buches, doch ich konnte damit nichts anfangen.

Dadurch, dass es einige Fixpunkte im Buch gab, die in jeder Kurzgeschichte behandelt wurden, langweilten mich dann irgendwann auch die sich immer wiederholenden Probleme, die man bereits kannte und dadurch "vorhersehen" konnte.

Alles in allem konnte mich "Ivy & Abe" also leider nicht überzeugen und bekommt daher nur zwei von fünf Sternen von mir. Hier * verlinke ich euch das Buch für den Fall, dass ihr es euch trotzdem anschauen möchtet. Habt ein schönes Wochenende!

*Alle mit Sternchen* markierten Links sind Affiliate Links. Wenn ihr Produkte über diese Links bestellt, ändert sich für euch nichts am Kaufpreis, doch der Blogger bekommt eine kleine Provision.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen