Sonntag, 19. November 2017

My Not so Perfect Life by Sophie Kinsella - Review♡


Hallo ihr Lieben♡

Heute möchte ich gerne das Buch "My Not so Perfect Life" von Sophie Kinsella rezensieren, das auf Deutsch unter dem Titel "Frag nicht nach Sonnenschein" erhältlich ist.


Zum Buch

Titel: My Not so Perfect Life

Autorin: Sophie Kinsella

Verlag: Black Swan

Umfang: 448 Seiten (Taschenbuch)

Inhalt

Katie Brenner aus dem ländlichen Somerset hat einen Job in ihrer Traumstadt ergattert: London! Die Lockenmähne wird gebändigt, der unfeine Dialekt abgelegt – und das Großstadtleben kann beginnen. Doch Katies Chefin Demeter entpuppt sich als Tyrannin, die sie nicht nur dazu verdonnert, ihr den Ansatz nachzufärben, sondern sie auch aus heiterem Himmel wieder feuert. Warum musste Katie sich auch in Demeters Affäre Alex verlieben? Zum Glück braucht Katies Vater just in diesem Moment ihre Hilfe: Die heimische Somerset-Farm soll zum Glampingplatz werden. Und als der tatsächlich zum begehrten Reiseziel wird, tauchen dort plötzlich Demeter und Alex auf ...

Meine Meinung

Sophie Kinsella ist nun schon seit einer ganzen Weile eine meiner liebsten Autorinnen aber da schon länger nichts Neues mehr von ihr kam - mal abgesehen von ihrem Jugendroman - habe ich schon recht lange nichts mehr von ihr gelesen. Deshalb hatte ich etwas Angst, dass mir das Buch vielleicht nicht so zusagen würde, einfach weil mein Büchergeschmack sich ein bisschen verändert hat und ich mir nicht mehr sicher war, ob ich sie immer noch so brillant finden würde, wie früher. Doch bereits nach wenigen Seiten wurde mir klar, dass meine Sorge absolut unbegründet war. 

Das Buch handelt von Katie Brenner, die sich in ihrem alles andere als perfekten Leben als unterbezahlte Mitarbeiterin in einer Londoner Firma durchschlagen muss und dann leider ihren Job verliert. Durch den Jobverlust und ihren schon zuvor vorhandenen Neid auf Demeters scheinbar perfektes Leben, baut Katie einen ziemlichen Hass und Frust gegen ihre Ex-Chefin auf. Und als diese dann plötzlich bei ihr auf der heimischen Farm auftaucht, ohne sie wiederzuerkennen, sieht sie die perfekte Chance gekommen, sich endlich einmal an der Tyrannin zu rächen... Dies führt zu vielen unglaublich komischen Szenen, die mich wirklich des Öfteren zum Schmunzeln brachten, was ich mir von Kinsellas bisherigen Büchern auch schon gewohnt war. 

Was dieses Mal aber etwas stärker hervorkam, war auch das Behandeln von ernsteren Themen. Unter anderem natürlich die scheinbar perfekten Leben von anderen Leuten, die uns heute täglich gezeigt werden dank Instagram und Co. aber auch Dinge wie Selbstakzeptanz und Identität spielen in diesem Buch eine grosse Rolle. Das habe ich sehr geschätzt, denn ich fand die Verbindung von Kinsellas Humor und diesen Themen wirklich spannend und toll und so gebe ich dem Buch vier von fünf Sternen. Fünf sind es nicht geworden, weil mir dazu noch dieses gewisse Extra fehlte, ich aber trotzdem sehr glücklich mit dem Buch war.

Hier * verlinke ich euch das Buch auf Amazon. Habt eine schöne Woche!


* Alle mit einem Sternchen* markierten Links sind Affiliate Links. Wenn ihr Produkte über diese Links bestellt, ändert sich für euch nichts am Kaufpreis, doch der Blogger bekommt eine kleine Provision.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen