Mittwoch, 24. Januar 2018

Dein Leuchten von Jay Asher - Review♡


“People think what they want. That's what I've had to accept," he says. "I can fight it, but that's exhausting. I can feel hurt about it, but that's torture. Or I can decide it's their loss.” - Jay Asher


"Dein Leuchten" von Jay Asher sollte man zwar eigentlich in der Weihnachtszeit lesen, doch ich kam erst anfangs Jahr dazu. Trotzdem möchte ich heute erzählen, wie es mir gefallen hat und ob ich es empfehlen kann.

Zum Buch

Titel: Dein Leuchten

Autor: Jay Asher

Verlag: cbt

Umfang: 320 Seiten (Taschenbuch)

Inhalt

Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen...

Meine Meinung

Jay Asher kannte ich zuvor nur von "Tote Mädchen lügen nicht", welches ja ein sehr ernstes Buch ist, das sich mit wichtigen Themen auseinandersetzt. Im Vergleich dazu ist "Dein Leuchten" eindeutig eher eine leichte Liebesgeschichte. Zwar treffen die Protagonisten auch hier auf Probleme, diese sind aber mit Abstand weniger gross als die in "13 Reasons Why".

Gleich zu Beginn des Buches wird klar, dass sich Sierra ein bisschen hin und her gerissen fühlt zwischen den beiden Welten, in denen sie lebt. Auf der einen Seite freut sie sich jedes Jahr unheimlich darauf ihre gute Freundin Heather in Kalifornien wiederzusehen und auch den ganzen Weihnachtsbaumverkauf mag sie richtig gerne, doch auf der anderen Seite würde sie auch gerne einmal ein Weihnachten mit ihren beiden besten Freundinnen zu Hause verbringen. Im Laufe des Buches wird dieses Thema auch immer wieder aufgegriffen und ich fand dieses Problem sehr gut nachvollziehbar und echt. Jedoch glaube ich, dass es gereicht hätte, wenn Sierra zuhause nur eine beste Freundin gehabt hätte, weil die beiden nur eine minimale Rolle spielten und vor allem eine der beiden kaum einen Charakter entwickelte, was mich ein wenig störte, weil ich mir nicht einmal ihren Namen merken konnte.

Als sie dann erst einmal in Kalifornien angekommen ist, dreht sich alles um den Verkauf der Weihnachtsbäume - und um Jungs. Heather wird für meinen Geschmack etwas zu sehr als nur an Jungs denkendes Mädchen dargestellt und so konnte sie mir auch nie so recht sympathisch werden. Nachdem Sierra dann schliesslich Caleb kennengelernt hat, ist die Geschichte dann aber besser geworden. Ich mochte die kleinen Momente, die sie miteinander teilten und fand es sehr schön, wie ihre Beziehung zueinander aufgebaut wurde.

Im Grossen und Ganzen hat mir die Geschichte gefallen, konnte mich aber nicht so ganz überzeugen. Ich finde einfach, dass es zu viele Schwachstellen gab, die mir recht stark aufgefallen sind. Trotzdem gebe ich der Story drei von fünf Sternen, weil sie gerade für die Weihnachtszeit süsse Unterhaltung bietet.

Hier * ist "Dein Leuchten" von Jay Asher erhältlich. Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!

* Alle mit einem Sternchen* markierten Links sind sogenannte Affiliate Links. Wenn du ein Produkt über solch einen Link kaufst, ändert sich für dich nichts am Kaufpreis, doch der Blogger bekommt eine kleine Provision.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen