Dienstag, 28. Mai 2019

Malaga Coffeeshop Guide


Nachdem ich jetzt ein bisschen Zeit hier in Malaga verbracht habe, möchte ich heute meine (bisherigen) Lieblingscafés der Stadt zeigen. Ich stolpere hier gefühlt jeden Tag über drei weitere süsse Lokale, die ich unbedingt ausprobieren will. Vielleicht wird also irgendwann auch noch ein Teil Zwei dieses Posts folgen aber fürs Erste sind hier einmal meine Empfehlungen:



desal café

In diesem Café habe ich nicht gefrühstückt sondern mein Mittagessen zu mir genommen und es sieht nicht nur unglaublich toll aus, das Essen ist auch wirklich lecker. Ich habe hier einen Salat mit Quinoa, Avocado und Lachs und zum Dessert ein kleines Müsli gegessen und ich war rundum zufrieden.

nicpic

Das NicPic gehört, wenn ich das richtig verstanden habe, zu einem Hostel und ist ein kleines, von aussen recht unscheinbares Café, das ein perfektes Frühstück serviert. Müsli mit Früchten, Kaffee und richtig gutes Brot mit Aufstrich sorgen hier dafür, dass man satt wird und dazu gibt`s noch einen frisch gepressten Orangensaft.

el ultimo mono

In diesem "hipsterigen" Café habe ich mir an einem besonders heissen Nachmittag einen frischen Smoothie gegönnt. Wer will, kann hier auch arbeiten, weil sie bei der Bestellung auch gleich fragen, ob man das Wlan Passwort haben will (und es kaum glauben, wenn man verneint) und allgemein mochte ich die Atmosphäre hier sehr gerne.

dulces dreams

Im Dulces Dreams fand ich Unterschlupf, als es an einem Nachmittag plötzlich richtig schlimm zu regnen anfing. Das Müsli kann ich sehr empfehlen und auch der Caramel Macchiato ist lecker aber sehr, sehr süss.

tramezzino

Im Tramezzino muss man unbedingt eines der Frühstückmenüs probieren, denn zumindest das, welches ich hatte, war der absolute Wahnsinn. Für ungefähr 12 Euro (was in Malaga recht viel, hier aber gerechtfertigt ist) bekam ich Brot, Marmelade, ein riesiges Croissant, Früchte, Müsli, ein Pancake, Kuchen, Saft und Kaffee. Danach ist man definitiv satt und sehr glücklich.

santa canela.

Hier habe ich einen Crêpe mit Briekäse und Feigensenf gegessen und dazu einen Mocca Kaffee getrunken und was soll ich sagen: Beides war unheimlich lecker. Man kann hier sowohl drinnen als auch draussen sitzen, die Bedienung ist superfreundlich und das Essen wie gesagt sehr sehr gut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen